Körperpflege - wie oft duschen?

Täglich duschen sollte nur, wer stark schwitzt, schmutzig ist oder Körpergeruch hat. Dafür sollten milde Seifen ohne Farb- und Duftstoffe oder so genannte Syndets (Synthetische Detergentien – Flüssige waschaktive Substanzen, die eine mit Seifen vergleichbare Reinigungswirkung erfüllen, jedoch einen wesentlich höheren Anteil an rückfettenden Substanzen enthalten) verwendet werden.

Es ist nicht notwendig, sich jedes Mal beim Duschen von oben bis unten einzuseifen. Wichtig sind Achselhöhlen, Intimbereich und Füße, denn hier befinden sich besonders viele Schweißdrüsen.

Und egal, welche Dusch-Kosmetik verwendet wird: Gründlich abspülen!

Eine generelle Regel für zu häufiges Duschen gibt es nicht. Das ist vom Hauttyp abhängig. Aber es gibt eindeutige Zeichen für zu häufiges Waschen:
Die Haut ist gerötet, rissig oder schuppig, sie spannt und juckt! Im Allgemeinen genügt es, jeden zweiten Tag zu duschen.

Mit der geeigneten Auswahl von hautfreundlichen Körperreinigungs- und -pflegemitteln kann die Haut gesund erhalten werden.

© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben
viamedica Stiftung