Wie viel muss man täglich trinken?

Ein Liter, zwei Liter, drei Liter, vielleicht sogar vier Liter? Keine dieser Angaben ist wissenschaftlich gesichert. Es gibt keine einzige wissenschaftliche Untersuchung, ob ein Mensch, der täglich drei Liter trinkt, gesünder ist oder gesünder bleibt als ein Mensch, der soviel trinkt, wie sein natürliches Durstgefühl ihm sagt. Trinken, wenn man Durst hat, ist in der Regel ausreichend.

Auch die Vorstellung, dass Schadstoffe durch mehr Trinken besser ausgeschwemmt werden, ist wissenschaftlich nicht bewiesen; außerdem sind viele Schadstoffe fettlöslich, reichern sich also im Körperfett an und können mit Wasser gar nicht ausgeschwemmt werden.

Es gibt natürlich Krankheiten und Krankheitsneigungen, bei denen viel getrunken werden muss, z.B. bei Nieren- oder Blasensteinen oder häufigen Harnweginfektionen. Die Trinkhäufigkeit und Trinkmenge sollte dann allerdings mit dem Arzt besprochen werden.

© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben
viamedica Stiftung