Wie geht man mit Lebensmitteln richtig um?

Gemüse ist gesund, keine Frage. Doch das wertvolle Stück Natur wächst in der weniger sauberen Erde, die in Deutschland weitgehend mit Kot gedüngt wird. Um vegetarische Lebensmittel vor dem Verzehr von Mikroorganismen zu befreien, sollte man nach der Verzehrart differenzieren. Gemüsesorten, die gekocht werden, sollten zwei Minuten bei etwa 80 Grad Celsius erhitzt werden, um so die Mehrzahl aller krankheitserregenden Mikroorganismen abzutöten. Eine höhere Temperatur ist kontraproduktiv, da Eiweiße sich verkrusten und so Keime einkapseln können, die dann die Erhitzung überleben. Für den Rohverzehr gedachte Gemüsearten, wie Gurken oder Tomaten, können geschält oder alternativ kurz unter warmes Wasser abgespült werden. Dasselbe gilt auch für Früchte, deren Schale weiterverwendet wird. Denn Früchte werden oftmals mit Wachs eingerieben, die die Frucht zwar schön glänzen lässt, aber für den Menschen alles andere als gesund ist.

Bei Geflügel und Fleisch stellt sich das Problem der Entkeimung nicht, da diese ohnehin erhitzt werden. Das Problematische hier sind die Arbeitsutensilien, wie das Messer oder die Schneideunterlage. Wer diese nur mit kaltem Wasser abspült, entfernt nicht nur die Keime nicht, sondern läuft Gefahr, durch Verschmieren die Keime in seinem Haushalt zu verbreiten. Deshalb sollten Schneidewerkzeuge und Küchengeräte nach dem Benutzen immer mit reichlich Geschirrspüler gereinigt werden. Im Übrigen empfiehlt es sich, für Fleisch eine eigene Schneideunterlage zu benutzen oder alternativ die eine Seite der Schneideunterlage nur für Fleisch und Geflügel zu benutzen.

Mikroorganismen können im Haushalt manchmal auch erwünscht sein, wie beim Schimmelkäse. Allerdings sollte der Schimmel auch dort bleiben, wo er erwünscht ist, weshalb Schimmelhaltiges gut eingepackt werden sollte, um so die Schimmelausbreitung im Kühlschrank und Haushalt zu verhindern. Im Übrigen sollte man seinen Kühlschrank nicht wahllos zustopfen. Leicht verderbliche Lebensmittel wie Wurst und Fisch sollten in den kühleren Bereichen gelagert werden. Dies stellt beim Kühlschrank den Mittelbereich dar. Haltbarere Lebensmittel wie Salat oder Getränke können in den wärmeren Bereichen des oberen Kühlschrankbereichs oder der Getränkehalterungen gelagert werden.

© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben
viamedica Stiftung