Was sind Duftstoffe?

Duftstoffe sind alle Stoffe, die selbst duften, die einen Duft verstärken oder einen Duft maskieren. Mindestens 3000 verschiedene Stoffe werden als Duftstoffe in den Produkten des Alltags eingesetzt. Duftstoffe können aus Pflanzen oder Tieren gewonnene Naturstoffe oder chemisch synthetisierte Verbindungen sein. Manche synthetischen Verbindungen besitzen die gleiche Struktur wie Naturstoffe, andere haben kein Vorbild in der Natur. Duftstoffe gehören zu ganz unterschiedlichen Stoffklassen, z.B. Alkohole, Aldehyde, Amine, Carboxylsäuren, Ester, Lactone, Ether, Sulfide. Beispiele für häufig verwendete Stoffe sind z.B. Citronellol, Geraniol, Hexylcinnamaldehyd, Lilial, Limonen, Linalool, Nerol, alpha-Pinen, Tetrahydrolinalool oder Thymol. Natürliche Duftöle bestehen aus vielen Einzelverbindungen und ihre Zusammensetzung kann variieren. In der Regel werden die Parfumzusätze in den Produkten aus mehreren Dutzend bis einigen Hundert einzelnen Duftstoffkomponenten zusammengestellt. Es gibt circa 30 000 bekannte Duftstoffzubereitungen. In diesen Mischungen sind zudem Konservierungsstoffe, Lösemittel, Stabilisatoren oder andere Zusätze enthalten.

© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben
viamedica Stiftung