Verbrauchertipps

Duftstoffe können gesundheitschädlich sein. Gehen Sie sparsam damit um. Überlegen Sie, wann Sie sich und ihre Umgebung Duftstoffen aussetzen wollen.

  • Verzichten Sie auf sogenannte „Luftverbesserer“, Klosteine, Duftbäumchen, Räucherstäbchen, Öllämpchen oder Duftsprays. Sie belasten die Raumluft zusätzlich. Beseitigen Sie stattdessen die Quelle des schlechten Geruchs und lüften Sie ausreichend.
  • Gehen Sie mit Produkten für die „Aromatherapie“, mit duftenden „Wellness“- oder „Esoterik“-produkten und mit natürlichen ätherischen Ölen vorsichtig um, da diese giftige Stoffe enthalten können. In diesen Produkten sind die Duftstoffkonzentrationen oft besonders hoch.
  • Verwenden Sie Parfum oder After Shave sparsam.
  • Kinder reagieren besonders empfindlich auf Duftstoffe. Sie sollten möglichst wenig Duftstoffen ausgesetzt werden.
  • Setzen Sie auch Naturstoffe sparsam ein. Naturprodukte sind nur dann besser für Gesundheit und Umwelt, wenn sie keine giftigen Stoffe enthalten und nicht aus Pflanzen oder Tieren aus Wildsammlungen stammen.
  • Duftstoffe können hygienische Zustände vortäuschen und manipulieren. Versuchen Sie, Gerüche bewusst wahrzunehmen und lassen Sie sich nicht irreführen.
  • Ziehen Sie Produkte mit Umweltzeichen - dem Blauen Engel oder der Europäischen Margerite - vor. Es gibt eine neue Vergabegrundlage für die Produktgruppe Shampoos, Duschprodukte und Seifen der EU, so dass Sie bald Produkte mit der Europäischen Margerite in den Regalen finden werden.
© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben
viamedica Stiftung