Der Antibiotika-Pass

 

In einer gemeinsamen Aktion der Stiftung viamedica und der Zeitschrift "Guter Rat" wird eine umfangreiche Informations- kampagne gestartet, die zeigt, dass Antibiotika-Resistenz eines der dringlichsten medizinischen Probleme ist. Dies betrifft sowohl jeden Einzelnen wie auch die gesamte Gesellschaft. Mit Hilfe eines Antibiotika-Passes, der der Ausgabe 11/07 "Guter Rat" beiliegt, soll der Patient aufgeklärt und dahingehend sensibilisiert werden, dass es bei Atemwegsinfekten fast nie ein Antibiotikum sein muss.

In diesem Pass, der so groß wie eine Scheckkarte ist, kann der Patient alle verordneten Antibiotika  eintragen. Immer dann, wenn eine neue Verordnung ansteht, sollte der Pass dem Arzt vorgelegt werden, um die optimale Therapie zu finden. Denn es ist wichtig, den Arzt über vorausgegangene Antibiotika-Einnahmen zu informieren. So kann es z.B. vorkommen, dass bei einer Infektion, die in den vergangenen Monaten schon antibiotisch behandelt wurde, bei einer erneuten Verordnung eines Antibiotikums diese Standardtherapie versagt.

Sie können den Antibiotika-Pass herunterladen und ausdrucken, wenn Sie nebenstehende Vorlage anklicken, oder ihn bei uns
hier anfordern.

© viamedica - Stiftung | Impressum | Seite druckennach oben
viamedica Stiftung